Digitalpiano

Die moderne Interpretation traditioneller Instrumente

Sie können oder dürfen kein Klavier stellen?

Was ist ein Digitalpiano?

Als Digitalpianos werden jene Instrumente bezeichnet, die versuchen, das akustische Klavier bezüglich Klang und Spielgefühl möglichst präzise nachzuahmen. Digitalpianos dienen als Klavierersatz. (Quelle:Wikipedia)

Früher die einzige Lösung die Nachbarn zu schonen.

Seinen Siegeszug begann das Digitalpiano durch die Möglichkeit mit Kopfhörer spielen zu können. Damit konnte das Instrument zu jeder Tages- und Nachtzeit gespielt werden, ohne Mitbewohner oder Nachbarn zu stören.

Dieser Vorteil war so groß, dass man die eher schlechte Tastatur in den Anfangszeiten in Kauf nahm, bevor man gar nicht spielen konnte

Die aktuellen Generationen an Digitalpianos befinden sich allerdings auf einem ganz anderen Level. Wenn man über die Einstiegsklasse hinausgeht sind die heutigen Tastaturen und Klänge sehr ansprechend und auf hohem Niveau.

Wie unterschiedet man die Digitalpianos?

Bei den Instrumenten der Mittelklasse sind sowohl Tastatur als auch Klanganlage auf einem entsprechend hohem Niveau. Meist sind sie noch mit einer Tastatur aus Kunststoff ausgestattet, haben jedoch schon die Sensortechnik der Topliga.

Die Einstiegsklasse sind Digitalpianos die den Mindestanforderungen genügen. Ein Neueinsteiger sollte hiermit die ersten 1 - 2 Jahre klarkommen.

Doch wo genau liegt der Unterschied?

1. Das dynamische Spielgefühl: Dynamik bedeutet wie genau kann ich mittels Fingerkraft die Lautstärke (laut und leise) und den Klangcharakter (hart und weich) verändern. Bei einem akustischen Klavier oder Flügel ermöglichen Tastatur und Mechanik eine linear (stufenlos) Änderung der Lautstärke oder des Klangcharakters. Je fester die Taste gedrückt wird umso lauter wird der Ton. Je schneller die Taste gedrückt wird umso härter der Ton.

In der digitalen Welt erfolgt alles in „Stufen“. Bei einem Digital-Piano misst ein Sensor welche Taste gedrückt wurde und gibt das Messergebnis an den Prozessor weiter. Je mehr Sensoren pro Ton verbaut werden, desto genauer ist die Messung. Je größer die Prozessorleistung desto mehr Dynamikstufen (z.b. 50/100/500) sind möglich.

2. Die Klangwiedergabe: Topmodelle ermöglichen über aufwendige Lautsprechersysteme ein hervorragendes, räumliches Klangerlebnis. Eine Vielzahl der Instrumente ist sogar schon mit einem Resonanzboden wie ein akustisches Instrument ausgestattet. Dieser fungiert wie ein Lautsprecher und schafft einen absolut authentischen Klang.

In der Mittelklasse sorgen vier, sechs oder sogar acht Lautsprecher für einen schönen Klang. Zwar fehlt hier im direkten Vergleich zum akustischen Klavier oder Flügel der "voluminöse Raumklang", viele unserer Kunden äußern sich jedoch schon sehr zufrieden.

Die Einstiegsklasse kommt mit zwei einfacheren Lautsprechern aus die einen soweit vernünftigen Ton erzeugen. Meist ist hier der Klang über Kopfhörer jedoch besser.

3. Die weitere technische Ausstattung: Hierunter fallen beispielsweise Anzahl der Klänge, Aufnahmemöglichkeiten, Anschlussmöglichkeiten wie USB, MIDI, Bluetooth und noch vieles mehr. Je hochwertiger das Digital-Pianos, desto mehr Komfort bietet es und desto intensiver und länger wird das Instrument genutzt. Übrigens sind Kopfhörer bei Digitalpianos immer anschließbar.

Digitalpianos der neuesten Generation

Wir führen Digitalpianos der drei bekannten Hersteller Yamaha, Kawai und Roland. Yamaha und Kawai sind ebenso Hersteller von akustischen Klavieren und Flügeln und haben dementsprechend Ihre großen Konzertflügel als Vorbild genommen. Wenn Sie ein Yamaha oder Kawai Digital-Piano einschalten hören Sie immer zuerst den Großen Konzertflügel des jeweiligen Herstellers.

Wichtig ist zu wissen, dass ein Digitalpiano fast den gleichen Platz braucht wie ein akustisches Klavier. Anzahl und die Größe der Tasten sind gleich. Da keine Saiten verbaut sind entfällt bei einem Digitalpiano die gusseiserne Platte auf der die Saiten aufgespannt sind. Dies macht ein Digitalpiano je nach Instrument zwischen 100 kg bis 150 kg leichter.

Gerne laden wir Sie ein bei einem Besuch in unserem Musikhaus die Unterschiede zwischen den Digital-Piano-Klassen selbst zu testen.

Folgende Instrumente finden Sie in unserer Ausstellung:

Casio
CDP S100
Casio
CDP S350
Casio
Privia PX 360 M
Casio
PRIVIA PX-S1000
Casio
PRIVIA PX-S3000
Casio
Celviano AP 270
Casio
Celviano AP 470
Casio
Celviano AP 700
Kawai
Classic Serie
CS 11
Kawai
Concert Artist
CA98
Kawai
Concert Artist
CA78
Kawai
Concert Artist
CA58
Kawai
Concert Artist
CA48
Kawai
CN Serie
CN37
Kawai
CN Serie
CN27
Kawai
CN Serie
CN17
Kawai
ES Serie
ES 8
Kawai
ES Serie
ES 110
Yamaha
Clavinova CLP Serie
CLP 675
Yamaha
Clavinova CLP Serie
CLP 645
Yamaha
Clavinova CLP Serie
CLP 635
Yamaha
Clavinova CLP Serie
CLP 625
Yamaha
Arius Serie
YDP 163
Yamaha
Arius Serie
YDP 143
Yamaha
DGX 660
 
Yamaha
P Serie
P 125